Wo Menschen zusammenkommen, muss man mit Wundern rechnen

Hannah Arendt interpretiert durch Harald Lesch

Guetä Tag!

Die IG Wichtrach stellt sich vor

Entstanden ist die IG Wichtrach im Zusammenhang mit dem Projekt ENS, der Schulzentralisierung der Gemeinde Wichtrach. Bei diesem Thema setzen wir uns ein, für kurze, altersgerechte und sichere Schulwege, Varianten bei einem 26 Mio. Projekt, Erhaltung der Dorfstruktur, eine zentrale Mehrzweckhalle und attraktive Wohngebiete.

Wichtrach unser Zuhause

Dank unserer Website und einfachen Umfragen konnten wir relativ schnell den Puls der Bevölkerung spüren. Weiter haben wir bei unseren bisherigen Projekten festgestellt, dass in Wichtrach viele gute Ideen da sind – man muss Sie nur noch abholen. Beim Projekt Osterblick 2021 wurden beispielsweise innerhalb drei Wochen 14 Ideen eingereicht, die von der Bevölkerung selbst im Dorf umgesetzt werden können. Vorgeschlagen wurde zum Beispiel das Instandstellen des Barfussweges in Wichtrach, das Behängen der Weide vor der Kirche mit grossen, von der Bevölkerung bemalten Sperrholzeiern, eine Setzling- und Saatguttauschbörse und noch viele andere gute Ideen. Die aktive Beteiligung freut uns sehr, wir sind gespannt auf die Umsetzung dieser Projekte.

Die Welt unser Lebensraum

Das Kernteam der IG Wichtrach besteht aktuell aus 5 Personen: Sandra Fasciati, Nathanael Inniger, Felix Hosner, Dominic Schweri und Pascal Schöni. Sowohl bei der Mitwirkung der nachhaltigen Schullandschaft wie auch bei der Aktion Osterblick 2021 wird ersichtlich, dass wir lediglich die Plattform zur Verfügung stellen und die Ideen oder Projekte anschliessend von der Bevölkerung selbst umgesetzt werden können.

Die Zukunft unser Anliegen

In welcher Form und in welchem Umfang wir uns auch künftig bei der Gestaltung einer nachhaltigen Schullandschaft, bei der Entwicklung des Dorfes oder bei Community-Projekten engagieren, ist noch offen. Wichtig scheint uns, dass bei allen diesen Fragen die Bevölkerung aktiv miteinbezogen wird.

Menü